Posts

Es werden Posts vom 2009 angezeigt.

THE BITTER TRUTH ENTERS U.S. MARKET

Today I received a press release from The Bitter Truth - Well Done Stephan and Alexander!

"Germany’s Spirit of the Year Producer Brings Bitters Portfolio to the USA

New York, NY (December 30, 2009) – The Bitter Truth, a brand of cocktail bitters and flavorings, has partnered with Domaine Select Wine Estates’ (www.domaineselect.com) Classic and Vintage Artisanal Spirits Portfolio to bring their award-winning products to the United States. The first shipment will arrive stateside in mid-January 2010.

Founded in 2006, by mixologists Stephan Berg and Alexander Hauck, The Bitter Truth offers bartenders a broad range of cocktail seasonings and flavors. The products that will be available in the U.S. include the award winning Celery Bitters, Old Time Aromatic Bitters, Orange Bitters, Lemon Bitters, as well as the Bittermens Xocolatl Mole and Grapefruit Bitters. All bitters are priced at $15.95 for a 200 ml bottle. A coveted item by bartenders around the world, The Bitter Truth Bitters c…

Pioneers of Mixing at Elite Bars: 1903-1933

Bild
Vor ca. vier oder fünf Jahren habe ich Jared Brown kennengelernt. Er hat mir einige Scans von einem Buch "zukommen" lassen, das er in einer Bilbiothek auf Mikrofilm gefunden hat. Das Original Buch gab es nicht mehr, nur noch diese Mikrofilme. Es war ein Buch "rein über Gin". Und wir fanden in Ihm die erste Version des Cosmopolitain Cocktails, eine Daisy Variante.
Mit der Zeit fand Jared heraus, das die Herausgeber des Gin Buchs, die American Traveling Mixologists, noch mehr Bücher zu weiteren Spirituosen veröffentlich haben. Jared und Anistacia machten sich daran, und sammelten jahrelang die fehlenden Teile dieses Puzzles zusammen.

Das Ergebniss haben Sie mir einige Tage vor dem BCB präsentiert: Pioneers of Mixing at Elite Bars - by Mixellany.

Ich finde es  ist ein fantastisches Buch! Gut, man könnte den Eindruck gewinnen, ich sollte dieses Buch ein wenig pushen: Zum einem hat es mich, ungelogen, zum Namen "Traveling Mixologists" (Übrigens im amerikanisc…

Warum ich auch 2010 die BARZONE nicht besuchen werden

In der aktuellen Fizzz wird ein wenig Werbung für die kommende Barzone in Berlin 2010 gemacht. Das ist völlig in Ordnung. Schließlich ist barzone powered bei Fizzz. Kommt beides aus dem gleichen Haus, dem Meininger Verlag. In der aktuellen barzone Vorberichterstattung  gibt es unter anderem ein Interview mit Zlata Seidel „Barzone Management“. 



Beim lesen des Textes musste ich ein wenig schmunzeln. Unter anderem ist dort zu lesen:

„Wie unterscheidet sich die barzone von anderen Branchenveranstaltungen? Zlata Seidel: Auch wenn andere gerne den Vergleich mit uns suchen: die barzone hat sich als Vorreiter positioniert, der die übrigen Veranstaltungen der Branche entscheiden prägt. Das gastronomische Know-how, das im Rahmen der barzone vermittelt wird, ist einzigartig und nirgendwo sonst kann sich der Besucher so geballt und umfassend über die aktuellen Trends und Management Tools informieren. ...Natürlich gibt es Nachahmer ...“ bla bla bla

„Hossa die Waldfee“ schießt es da einem durch den Ko…

Tastings - Die Cocktail Conaisseure starten durch...

Das Cocktail und Dreams Forum ist ein Offenes Netzwerk von Cocktail Conaisseuren.  Gehostet wird das ganze auf einer mittlerweile ziemlich veralteten Plattform, die von dem Onlineshop Barfish kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Früher, manchmal vielleicht auch etwas von oben herab, wurde die Mitglieder dieses Forums von Bartender oft "Hobby Mixer" genannt. Die Zugriffszahlen und die der registrierten Mitglieder beläuft sich, wenn ich richtig gelesen haben, im fünfstelligen Bereich. Die Zahl der Nur Leser ist unglaublich hoch. Im Verhältnis dazu sind nur einige wenige User dort aktive. Die Meinungsbildung, die von dieser Plattform ausgeht  ist meiner Einschätzung nach enorm. Erste Firmen haben dies erkannt und stellen, wie z.B. die Firma Mozart, über Kontakte zum Forum gezielt Mitgliedern Flaschen Ihrer Produkte zum Testen zur Verfügung. Sehr clever - wie ich finde!  Seit langem wird eine Neuerung der Plattform von aktiven Mitgliedern und den Inhabern der Firma Barfish in…

Schulungen über Cognac

Heute erreichte mich eine email vom Cognac Büro. Die Idee finde ich gut. Es werden verschiedene Schulungs Formate angeboten (VS, VSOP und XO ). Hotels und anderen Großbetrieben, aber auch vielen kleinen Bars wird somit ein, so finde ich, schnelles und kompaktes Handwerkszeug zur Hand gegen. Ich hatte noch keine Zeit mir die Lehrgänge genauer anszuschauen, finde die Idee aber großartig. Würde mich über Meinungen freuen. Gibt es eigentlich ein GIn Büro? Ernsthaft, ich finde die Idee einer Markenübergreifenden Kategorieschulung gut. Mögen Gin,Rum, Whisky und co. nachziehen...
Meldung vom 10.12.2009
www.conference.cognac.fr : Das BNIC Cognac bringt nun seine interaktive Enzyklopädie online heraus. Ausbilden, Informieren, Schulen. Die konzipierte Website www.conference.cognac.fr wendet sich sowohl an Fachleute als auch an Liebhaber.Die dreisprachige Internetseite (deutsch, englisch, französisch) dient als Enzyklopädie und Unterstützung bei Konferenzen.Sie bietet drei handfertige modulierbar…

About luxury Ice ....

Die Tanqueray Gilde | Der TEN Table. Heute: Mein Austritt.

Bild
Man könnte den Eindruck gewinnen, ich bin gerade in Austritt-Laune. Keine Angst, bin ich nicht. Auch ist dieser Austritt nicht "politisch" gefärbt oder eine große Tat aus Überzeugung für die Sache. Da möchte ich alle Spekulationen vorab unterbinden. Der Grund dafür ist ein ganz anderer: fehlende Zeit!



Vielleicht, kurz zur Erklärung, falls es noch nicht alle Leser wissen. Die Tanqueray Gilde ist eine "Organisation" ins Leben gerufen von Tanqueray Marken Eigner DIAGEO. International nennt Sie sich Tanqueray Guild. In Deutschland fing Sie unter dem Namen "TEN Table" an.

Die Idee ist fantastisch. Zehn, später sogar mehr, Bartender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden ca. alle zwei Monate von DIAGEO in eine Stadt eines der Mitglieder eingeladen. Dieses Mitglied stellt an diesem Abend seine Bar, seine Stadt und seine Bar Szene vor. Eine großartige und großzügige Art und Weise Land und Leute der GSA Bar Szene besser kennen zu lernen. Großzügig, das…

Warum ich keinen Absinth trinke, man Ihn mir trotzdem verkaufen kann. Und was zur Hölle ist GOMME Syrup?

Bild
Absinth ist nicht meine Welt. Wird es auch nicht werden. Pur ist er für mich nicht zu trinken. Außerdem haben die letzten 10 Jahre Absinth in Deutschland nicht gerade für ein Genießer Image gesorgt.
Großraum Discotheken Absinth Trinker:  "Knallt voll - da ist sonne extra Droge drin ..." . Dies und ähnliches "Proleten Trink Konsum Verhalten" waren seinerzeit die Begleiterscheinung für Absinth Trinker (Heute dann "Energie Vodka,  Alter!")
Absinth Szene am anderen Ende des Spektrums  dazu zum vollen Kontrast: Ultra Nische aus Geeks und Freaks. Ich befürchte, und das ist als Kompliment zu verstehen, Markus Lion kommt aus jener Seite des Spektrums.
Eigentlich hätten Markus Lion und ich uns nichts unbedingt kennenlernen müssen. Gewisses Durchhaltevermögen zahlt sich aus . Herr Lion schickte mir eine Email, sehr freundlich aber im Moment bekomme ich eine Menge davon.  "Ich bin am ... in Hamburg und würde mich freuen Ihnen einmal ein paar Produkte vorstellen zu…

Barmeister noch Zeitgemäß?

Eigentlich wollte ich bei Helmut Diskussion mal die Füße still halten. Nun denn, hat nicht geklappt.
Anonymer Barmeister vs Joerg Meyer: "Ring frei für die erste Runde"

Why I do not like BEEFEATER 24 Gin

Bild
Let's face it: I do not like Beefeater 24. Don't get me wrong. I like Beefeater. Best high class 47% London Dry Gin - "Value for money" - possible in Germany at the moment.  Currently one of the pouring Gins in Le Lion. But 24? O.k. from the technical Side of view, it's not a bad gin. Citrus, Tea, "new botanicals" - Super Premium Gin by Beefeater. When you see the victorian design of the bottle, you might smell some cucumbers ... but no, thats a different story.

So, at the end, it's not about the taste of the gin. I do not like 24 because we should blame this new design gin for killing an old bartenders friend. Yes, believe me or not, this guy is a killer (not taste wise). He is guilty - from my point of view! Yes, I'am kiddinga little bit - But someone has to be guilty

One  of the best gins in the world, one of my favorite "Wich 10 Gins should be behind your Bar?“ List, is not any longer produced. I heard about it, already a few month ago…

Update: DBU Austritt

Zwei Dinge möchte ich noch kurz zu meiner Kündigung bei der DBU sagen

• Drinks Abonnement: Wenn ich das richtig verstanden habe, so zu sagen "Ohne Gewähr", entstehen der DBU keine Kosten durch das Drinks Abo. Die Medienbotschaft liefert Frei Exemplare an den Verein. Weiteres Einzelheiten sind mir nicht bekannt, wer mehr dazu weiss, möge es uns hier wissen lassen. • Ich habe eine Bestätigung meiner Kündigung erhalten. Freundlicher Weise wurde mir mitgeteilt, das meine Kündigung trotz anders lauternder Satzung bereits zum Ende diesen Jahres anerkannt wird, nicht erst Dezember 2010. Unabhängig von dem gesparten Betrag, finde ich dies eine noble Geste. Also, dank an die DBU Geschäftsleitung.

Update: Redbreast 15 Years - Eile tut Not!

Bild
Sie erinnern Sich: Redbreast 15 Years.  Verschwindet vom Markt . IDL - Irish Destillers Limited by Pernod Ricard entscheidet sich den 2005 auf den Markt gebrachten 15 Years Redbreast nach wenigen Jahren wieder vom Markt zu nehmen. Im Jahre 2005 kostet eine Flasche Redbreast 15 Years ca. 49,50 €.  IDL destilliert folgende Irish Whisky in der gleichen Destille: Jameson, Paddy, Powers, Middleton very Rare, Redbreast. Unbestätigten Gerüchten zufolge entscheidet man sich im Hause IDL zu Gunsten des "Neuen" Jameson 18 Years die 15 Years Redbreast Fäßer zu "opfern". Man platziert den 18 Jahre alten Jameson für 70,00 bis 80,00 € im Markt und erhofft sich einen besseren, weil bekanntere Marke als Redbreast Absatz nunmehr im Premium Segment. Es kommt wie es kommen musste. Die Whisky Freaks entdecken den 15 Years Redbreast für sich. Einige sehr bekannte Stimmen nennen Ihn sogar einen der besten Whiskys der Welt. Jameson 18 Years wird bei weitem nicht so gelobt wie der Redbrea…

Cognac jenseits der ausgetrampelten Pfade

Bild
Peter Stang - Geniesser, Gourmand und in Bartender Kreisen kein Unbekannter, gab den entscheidenden Tip - viel besser noch, er brachte die entscheidende Flasche mit: PARK COGNAC X.O. Auf der London Bar Show, gernervt von schon mittags aufkommenden Lärm der Energie Drink Stände, verschanzten wir uns im Cafè und später dann, die Messe machte eh keinen Sinn mehr, in fantastischen Hotelbars. Wir unterhielten uns über Cognac. Eigentlich ein fantastische Spirituose - gerade für eine Bar de Paris. Andererseits - Preis versaut wie beim Champagner und bei den großen Marken zahlt man zuviel für Image und bietet interessierten Gästen zuwenig Qualität - Standardauswahl ... Und jetzt PARK - was für ein Cognac! Kraftvoll, Komplex, anspruchsvoll - zu Recht ein XO der Sonderklasse. Er schlägt viele der Üblichen Verdächtigen - spätestens beim Preise. Schwer zu bekommen, aber wenn für gut 60,00 €. Jetzt bin ich auf den VSOP gespannt - ich befürchte ich werde unser Cognac Brett mal von den Allerwel…

Mixing Malt Whisky: John Glasers Spice Tree - Absolute Kaufempfehlung

Bild
Malt Whisky zieht mich mehr und mehr in seinen Bann. Allerdings, das vorweg: Zum Mixen. Nicht das man mich missversteht. Ich trinke seit dem auch wieder mehr Malt  Whisky pur. John Glaser ist ein ganz besonderer Name im Whisky Business. Und seine Produkte haben mich schon vor der Eröffnung der Bar fasziniert. Seine Art Whisky zu verkaufen ist großartig, findet meine volle Unterstützung. Artisan Scotch Whisykmaker - so sein Untertitel. Michael Jackson nannte Ihn "John Glaser, das Enfant Terrible der Whisky Industry. Recht so!
Seit kurzem gibt es in Deutschland "wieder" Compass Box  Spice Tree. Wieder, weil es Ihn schon einmal gab. Super Rare Sammler Flasche. Wieso?  Die SWA Scotch Whisky Association zwang CB nahezu die Produktion einzustellen. John Glaser hatte, Pionier wie er ist, im Fass mit hochwertigen französischen Dauben gearbeitet. Dies beeinträchtige den Reifeprozess nicht unerheblich. Allerdings hat die SWA das nicht zugelassen. Also wurde die Produktion eingest…

Warum ich aus der Deutschen Barkeeper Union DBU e.V. ausgetreten bin

Vor einigen Tagen bin ich aus der DBU ausgetreten. Ich erhielt einige Emails zu diesem Schritt, und erlaube mir nun hier öffentlich zu antworten. Menschen die sich eigentlich mehr für gute Drinks, als für Vereinsgeschichten interessieren, sei folgendes Empfohlen: NICHT weiterlesen, in eine gute Bar gehen und einen Drink genießen!

Also, Austritt aus der DBU.  Ein Schritt, der schon lange überfällig war,  den ich aber immer vor mich hingeschoben habe. Vor mich hingeschoben, nicht, weil dies nun ein so großer Schritt gewesen wäre, nein, sondern einfach nur so, wie es mit einigen Dingen manchmal so ist.

Überfällig zum einem, da mich einige grundsätzliche Überlegungen zu diesem selbsternannten „Berufsverband“ schon seit langem zu einem Austritt tendieren lassen, Überfällig zum anderen, da mich die Antworten auf meinen Offenen Brief nahezu durchgehend davon überzeugt haben, das der „Verein“ DBU weder in der Vergangenheit, noch so glaube ich in naher Zukunft, das Berufsbild „Bartender/Bark…

Von Luftschlössern und Windmühlen

Bild
Ruben Neideck  baut seit kurzem an seinem Luftschloss in Koblenz. Luftschlösser mit Ortsangaben?  Gut, wenn man ehrlich sein will, ist es nicht sein Luftschloss. Vielmehr ist er seit einiger Zeit Bartender in der Bar Luftschloss in Koblenz. Ich war einmal vor sehr langer Zeit einen Nachmittag in Koblenz und hab es als schöne Stadt in Erinnerung. Nicht mehr, nicht weniger. Hilft einem allerdings in Sachen Barszene in Koblenz nicht weiter. Ich selber kenne auch nicht das Luftschloss, daher muss ich mir eine Meinung vom Gelesenen machen.

Heute sah ich im C&D Forum dieses Bild von seinem Gin Basil Smash. Den "Gin Pesto" findet man mittlerweile auf vielen Barkarten, auch außerhalb der Republik. Ein großes Kompliment, was mich sehr freut. Andererseits sehe ich öfter Varianten online oder real, die schon von der Optik bzw. Farbe her, wenig mit dem zu tun haben können, was ich unter diesem Drink verstehe.

Also Herr Neideck... schaut gut aus. Würde ich bestellen! Anbei auch ein B…

Jeden Tag eine gute Tat...

Bild

LE BON LION will close forever soon...

Bild
already a few weeks ago, I got notice, that I will have to close down my very little private Bar, LE BON LION. Please don't mix it up (like a few regulars still do) ... LE BON LION is NOT Le Lion - Bar de Paris. They are both located next to each other. LE BON LION is my very small, private Bar. Just twelve seats.

LE BON LION is the place were it all began. I started the „Good Lion“ in 2006 and me and my guest had great sessions in this fantastic bar. The TRAVELING MIXOLOGISTS where founded here. And also, this bar gave birth to the idea of building LE LION. Regulars of LE BON LION, Like Torben and Marcel became bartenders and now work for me. I believe, this little place gave a little impact to all the changes, the german bar scene has gone through the last three years. I still believe, that we mixed germans first well done Ramos Gin Fizz in this bar in 2006, and many great other drinks were born or reanimated in this nearly 18 square-meter.

So, a part of my private and others y…

A message from Salvatore...

Dear Friends I am sorry to say that Fifty closed its doors yesterday, and with it one of the best bars in the world was forced to close down, despite being both successful and profitable and home to some of the best bartenders it was forced to close through no fault of its own. It was a sad day for me, my team and for the bar world and for all those who loved to enjoy a great cocktail and great service at 'Salvatore at Fifty'. Ciao Salvatore Posted via email from Joerg Meyer

Die Bar im Jahre 2020 ...

wie sieht Sie aus, die Bar? Und der Beruf des Bartenders? Die Gesamte Branche, die Spirituosen Industrie. Wo kaufen wir ein, was kaufen wir ein, was für Drinks verkaufen wir, verkaufen wir noch Drinks? Was wird am Beruf des Bartenders anders sein in 10 Jahren. Und wie werden sich unsere Gäste verändert haben? Wie sieht Sie aus, die Bar 2020. Das frage ich Sie, werter Leser. Ich freue mich auf Ihre ernst gemeinte "Vision" - Ijre Vorstellung von der Zukunft des genußvollen Trinkens. Das Rätsel zu dieser Frage werde ich nächste Woche lösen. Bis dahin, bitte ich um Rege mitarbeit: Erzählen Sie mir von Ihrer BAR 2020...

Unverschämte Selbstbeweihräucherung, Teil I: Ein Buch schreiben...?

Mario, nein, nicht Kappes, auch wenn dieser Mario hier ebenfalls einen gut gemixten Langnickel zu schätzen weiss, hat über seinen LE LION Besuch geschrieben. Er ist ein Medienmensch, und lebt den digitalen Lebensstil. Er regt an, ich sollte ein Buch schreiben, über Marketing statt Whisky. Na ich weiss nicht... ich denk mal drüber nach!

Unabhängig vom Buchprojekt, freuen wir uns, das es im Löwen gefallen an. Und ich freue mich über den Bricktop link! Ein Brüller.

CLASS BAR AWARDS 2009

All Information via SMS by Xavier Padovani
CLASS BAR AWARDS
Attendance: 400+ UK on trade movers & Shakers

CLASS BAR AWARDS Best new bar:
Quo Vadis

CLASS BAR AWARDS best new British product: Sip Smith Gin

CLASS BAR AWARDS best hotel bar: Connaught Hotel

CLASS BAR AWARDS best bar back:
Jo Joy Jones, Milk & Honey

CLASS BAR AWARDS best British brand ambassador:
Louis Lewis Smith Hendrick's Gin

CLASS BAR AWARDS Best cocktail menu: *EDIT* got Message from @thebartrainer Ian McLaren via Twitter - WINNER is THE MERCHANT NOT Lounge Bohemia. Mr Padovani? To much Hendricks?

CLASS BAR AWARDS best classic bar: Raoul's Oxford

CLASS BAR AWARDS best drinks writer: Victoria Moore

CLASS BAR AWARDS best bar manager: Joe Stokoe, All Stars Lanes

CLASS BAR AWARDS Gregor De Gruyther's good time bar:
Portobello Star, London

CLASS BAR AWARDS best bartender:
Tim Philips, Milk & Honey

CLASS BAR AWARDS contribution to the Industry: John Coe

Tribute awards, best UK bar: Portobello Star at the applaud…

Wider der Wichtigtuerei

„Ihr Mixologen kotzt mich an ...“ So, ich befürchte, nun habe ich die Aufmerksamkeit des geneigten Bartenders und Profitrinkers um den kommenden Zeilen eine gewisse Aufmerksamkeit zu schenken. Und jetzt, wo dieses Aussage so herrlich leuchtend vor uns steht und uns irritiert, ungefähr so wie ein Martini im Margarita Glas mit kunststoffroter Cocktailkirsche, nutzte ich die Gunst der Stunde um den Informationsüberfluteten Internetnutzer, Sie also, zu vollster Konzentration zu zwingen.
Ich erkläre das hier jetzt kurz, mit den Mixologen. Es ist nicht weiter schlimm, und soll hier auch nicht überbewertet werden. Am Ende jedoch kommen wir zu einer Frage, die indirekt mit diesem Mixologen Kram zu tun hat. Und da sind Sie dann gefragt. Stellen Sie sich vor, da möchte jemand Ihre Meinung wissen und Ihre Kreativität anzapfen. Bereit?
Los geht! Schuld ist Hendrik. Naja, nicht ganz. Bei TVINO eröffnete er mit der Frage „Jörg, Du bist ein Mixologe, erklär doch mal...“. Da war es wieder, mein Pro…

Bacardi Virals - Gestern war der Samurai, heute ist es Maestro Calabrese

Winke für den jungen Bartender: Teil 1 - Keine Gespräche über Politik und Religion in der Bar

Ich weis nicht genau, wann mir mein alter Barchef, Herr Ulrich, seiner Zeit diese "Barkeeper Weisheit" vermittelte, aber ich habe Sie in meinen jüngeren Bartender Jahren noch häufiger zu hören bekommen. Gut so. Denn tatsächlich: nur Hitzköpfe und profilierungssüchtige Jung-Bartender stehen hinter der Bar und sprechen mit Ihren Gästen über Politik und Religion. Statt, wie es sich gehört, übers Wetter!

Man will Realist bleiben: über Religion wird in der Regel relative wenig gesprochen. Zumindest über klassische Religion. Was nicht unbedingt heißt, das Gespräche über Klangschalen, Esoterisches, meine innere Ruhe, JingJang Jung usw. jetzt unbedingt besser wären - aber das ist ein andere Geschichte.

Was bleibt, aber besser ausbleiben sollte, sind Gespräche über Politik. Und die, das meine ich ernst, haben zwischen Bartender und Gast in keiner Bar etwas zu suchen.

Umso mehr musste ich heute schmunzeln, als ich eine Pressemitteilung einer Kommunikationsagentur lass. Ich habe die Pro…