Posts

Es werden Posts vom Juni, 2010 angezeigt.

Tastings-blog.de / Tim Reuber denkt über Kommerzialisierung nach

Im Dezember hatte ich ein neues Blog Projekt vorgestellt, aus den Reihen des Cocktail & Dreams Forums: Tastings - Die Cocktail Conaisseure starten durch...


Tim Reuber hat seiner Zeit dort das Große Tasting gestartet und einen recht professionellen Blog dafür aufgezogen: http://tastings-blog.de. Seiner Zeit hatte ich darüber nachgedacht, das so ein Projekt als gewerbliche Dienstleistung durchaus Vorstellbar ist:


"Und wenn man über die Tasting Idee nachdenkt, ist damit glaube ich sogar ein Business zu bestreiten.
Sowohl in dem Verkauf des Tastings als auch in direkter und indirekter Werbung durch Industriepartner, bzw. kostenloser Sponsorware, liegt bei entsprechender Beachtung denke ich durchaus Potenziale. Hinzu kommt, die Dienstleistung als solches darüber hinaus für neue Produkte angenehm teuer zu verkaufen. Man wird sehen, ob sich in naher Zukunft jemand auf diesem Feld in Deutschland gewerblich positionieren wird. Das Problem wird sicherlich die "Gemeinde" sein. Be…

Die Mixology Bar Awards 2010 - Vertrauliches Jury Treffen bei Herrn Blattner, Widder Bar, Zürich

Bild
Mein Gott ist das Schön. Unglaublich.  Die Bar: umwerfend. Das Hotel - Wow Wow Wow. Die Stadt im Sommer - ein Traum. Die Gesellschaft - einzigartig. 24 Stunden - dutzende Male WOW. Was für ein Tagesausflug.

Doch fangen wir von vorne an. Gregor Scholl hat mich schon vor langer Zeit gefragt, ob ich mich bereit erklären würde, als Jury Mitglied bei den Mixology Bar Awards teilzunehmen. Eine verlockende Frage, doch zunächst einmal hatte ich seiner Zeit abgelehnt.

Der Bar Convent Berlin ist für mich seit je her die wichtigste Bar Veranstaltung des Jahres in Deutschland. Die Bar Awards, bei denen LE LION im vergangenen Jahr ebenfalls ausgezeichnet wurde, sind für mich ebenfalls wichtigste Auszeichnung unserer Branche in Deutschland. Schlicht weg weil es von Menschen kommt, deren Arbeit ich sehr schätze.

Dennoch ist diese Aufgabe eines Awards aller Wahrscheinlichkeit eine extrem undankbar. Ich habe es in den vergangenen Jahren eher am Rande mitbekommen: jede Entscheidung, die "Besten&qu…

Im Fall Ferdinand Kranz. Zeugenbefragung Teil 1

Jörg,

hoffe Ihr hattet ein erfolgreiches WE, hab am Freitag ein nettes Paket von der Mosel bekommen mit Likören und Bränden, wie versprochen mein Feedback zu den sechs Produkten…

Miraballe richtig gut, vor allem für den Preis
Williams nicht schlecht vor allem bei dem Preis, aber die Nase ist besser als der Gaumen, denke aber dass er eine sehr gute mixybility hat.
Traubenlikör richtig gut für kleines Geld
Mein Favorit ist aber der Ingwerlikör der Hammer 40 Vol. % schöne süße, gute scharfe, sehr natürlich(keine Chemiekeule) gelungen
Weinsbergpfirsich schlecht, erinnert ein bisschen an Kirmes Paradiesäpfel
Ein Flop ist der Dattel/Feigenlikör null Dattel oder Feige, ich habe die Sachen mit Stephan Hinz verkostet und beim Dattel Feige haben wir beide an Pfirsich/Aprikose und irgendwas was wir nicht definieren konnten gedacht, irgendwie komisch werde Ihn noch mal darauf ansprechen

Danke für den Tipp

Grüße nach HH an die Le Lion Crew!!!

Hamudi

Al-Salam
Orient Lounge & Esskultur
Hohenstau…

The Bitter Truth wins GOLD!

Bild
Congratulations Gentlemans!

Fantastic Paris Bar Show "Salon Cocktail and Spirit 2010" - John Gertsen on Stage

"Bartenders don't serve Drinks, Bartenders serve People". John Gersten, Paris, 2010




Listen to the whole Presentation as an AUDIO Podcast

http://www.drinkfortpoint.com/

Ein Sommer Drink! Genuß ohne Marketing: Warum in einer guten Bar "Brands" nicht all zu wichtig sein müssen. Teil 1

Bild
Es folgt eine ganz üble Geschichte: Schmierige Verwandtschaft, "Billiger" Schnaps, "Unversteuerter" Handel... hört sich gut an, oder? Popcorn Kino vom Feinsten. Ich hoffe Sie sind im Folgenden nicht enttäuscht: Es ist nämlich eine charmante Geschichte.  Ich hab ein bisschen Dick aufgetragen. Altes Bartender Problem.

Es geht um Ferdinand Kranz. Keine Webseite. Googlesichere Weste. Ohne Ihn jemals gesehen zu haben, würde ich sagen, Tendenz: Old Skool. Ich habe Herr Kranz einmal telefonisch gesprochen.

Und beim ersten telefonische Kontakt mußte ich mich gleich entschuldigen. Ich hatte schlicht weg seine Rechnung nicht bezahlt. Das war mir hochgradig peinlich. Aber seine "Belege" hatten mich verwirrt. Ich hatte das beim ersten mal nicht als Rechnung erkannt, sondern über Kasse als Barzahlung gebucht. Die Rechnung sehen nämlich so aus:

Jetzt weis ich Bescheid und die folgende Lieferung habe ich gleich per Vorkasse bezahlt. Man will bei Herrn Kranz nicht in Ung…

Lesermail: Brands sind in einer guten Bar wichtig!

In meinem Text "PR for Runaways" habe ich mir erlaubt, einen Satz von mir zu geben, der einen geneigten Leser dazu veranlasste mir eine "Leser Mail" zu schicken:

Meine Aussage: "Brands sind in einer guten Bar nicht wichtig".
Darauf, wie ich finde, ein lesenswerter Konter:
"Lieber Jörg Meyer,
hier spricht die Industrie, aber nicht nur die, sondern  in Personalunion auch ein gelegentlicher Gast und Freund gepflegter Cocktails.
Mit Kommentaren und /oder Beiträgen in den verschiedenen Foren der "Königsklasse" halte ich mich grundsätzlich zurück, denn als Industrieller und Hobbymixer ist man da ja nicht drin. Das ist auch in Ordnung so.
Nun hat mich Ihre jüngste Festsstellung (im Zusammenhang mit der kritischen Betrachtung von PR) "Brands sind in einer Bar nicht wichtig", doch zur virtuellen Feder greifen lassen.  Zweifellos machen Marken allein aus einer schlechten Bar keine gute, auf den Meister kommt es an. Aber ich glaube Sie unterschät…

JRGMYR - Aktion: Bartenders Best Buy: Gosling Black Seal, Peychauds, St. Germain, Geranium Gin

Seit Tagen (Wochen) kusiert ein übles Gerücht in unseren Bartender Kreisen. Nach Peychaud nun  Goslings Black Seal ist in Deutschland nahezu ausverkauft. Dark and Stormy, oder Ranglum ohne Goslings? Schwer vorstellbar. Von Hamsterkäufen ist die Rede, panische Bartender beleidigen Ihre Haus und Hof Liefranten... Die Republik droht im Chaos zu versinken. Fast.

Gestern habe ich mich umgehört, wer noch Goslings Black Seal zu welchem Preis liefert. Die Ware ist knapp. Bei einen "altem Bekanntem" wurde ich unerwartet fündig.

Markus Lion von Absinthe.de erweitert, nachdem er seinen Shop überarbeitet hat, sein Sortiment, neben erstklassigem artesanal Absinth, auf die Zielgruppe Bartender und Connaisseure. Nach unserem Gespräch gestern und heute, kann er folgendes Angebot an Bartender unterbreiten:

JRGMYR Bartenders Best Buy No.1

18,00 € - Goslings Black Seal 40%Vol (derzeit ca 120 Flaschen auf Lager) 0,7
21,50 € - St. Germain 0,7
10,00 € - Peychaud Bitter 150 ml
19,00 € - Geranium G…

TALES OF THE COCKTAILS - Spirited Awards 2010 - The Nominees

Award Categories and Criteria and Shortlist
(In no particular order)
Best American Cocktail Bar
Criteria: This award recognizes the influence on cocktail trends within the United States and seeks to award the country’s best cocktail bar. The Clover Club, Brooklyn Death & Co, NYC Rickhouse, San Francisco The Varnish, Los AngelesWorld’s Best Hotel BarCriteria: The classic ‘American Bar’ played an important role in the history and development of cocktail culture. The judges are looking for hotel bars, which uphold this tradition (but are not necessarily old) and offer five-star service and consistently well made drinks. The Artesian at the Langham, London The Bar at The Connaught Hotel, London Florida Room at The Delano, Florida Hemingway Bar, Paris Best Cocktail WritingCriteria: Great journalism is one of the best ways to communicate to the general public the value and significance of great cocktails and related products. This award is for any non-book journalism (Magazine, New…

Tips für PR Agenturen für den nächsten Pitch um große Etats: Spirituosen Tastings auf Flügen

Gary Vaynerschuck ist ein coller Hund. Ganz großes Tennis. Sein Winelibrary TV Show finde ich hochgradig uninteressant, seine Keynotes über Social Media sind das Beste was das Web zu bieten hat. Wenn davon von Agenturseite nur 30% umgesetzt würde, hätten man wahrscheinliche die gelungenste Kampagne seit Netz Gedenken. Aber das ist ein anderes Thema.

Schon vor einiger Zeit las ich eine Pressemitteilung die ich hochgradig Interessant fand. Irgendwie ist diese in Vergessenheit geraten, und irgendwie habe ich mich gestern, beim Anschauen einer GV Keynote wieder dran erinnert.

Kurz:"Award-Winning Airline Virgin America Introduces Suggested New Wine & Food Pairings @ 35,000 feet; Partners with New York Times Bestselling Author and Host of Wine Library TV, Gary Vaynerchuk"

und auf Deutsch: Die Flugline Virgin America entwickelt ein Programm, das es ermöglicht während des Fluges Food und Wine Paarings zu probieren. Dazu führt Gary V. (am Monitor) durchs Programm. Wine Library TV …

Kappes Kognac No.2: Thumbs up, Mr. Palazzi

Bild
The "Kappes Kognac" History
"Kappes Kognac" - Lions looking around for soem great Cognacs - do you have?Kappes Kognac Part I
In march we announced our plan to find some good Cognac for Le Lion. Something rare and outstanding. Already a few days later I wrote about our new "project" "Kappes Kognac" I had to write about Mr. Palazzi. (KK Part I.). Sounds like this man is a serious cognac lover. So he send us one of his bottles, and after finally tasting it, we have to say: It was a shame to wait this long time. Because the Product is fantastic.

Mr. Palazzi was so kind to send as a bottle of PAUL_MARIE & Fils Cognac "Barrique devant la porte". So Mr. Kappes and me had no idea whats inside this bottle, we opened it and had a nice sip. Wow.  52 %Vol - so smooth? Very complex, very dry, but still fruity. I can't remember ever drunk a spirits called cognac and had this style of taste.

There more I drank of this fine brandy, the more I …

Albert Trummer nach "Feuershow" inhaftiert...

Bild
US Amerikanische Bartender habens nicht leicht. Die Benutzung roher Eier verstößt gegen  US Hygiene Recht. Das aromatisieren, bzw. infusionieren von Spirituosen ist in den meisten Bundesländern per Gesetzt untersagt. Oft muss man als Bar Fly bei den überregulierenden Amerikanern den Kopf schütteln.

Heute allerdings, fand ich einen Artikel in der NY Times, bei dem ich dachte: nachvollziehbar. Celebritiy Bartender Albert Trummer, Apotheke NYC, sah dies sicherlich am Wochenende etwas anders, als Ihn drei undercover US Fire Marshalls nach dem Flambieren eines Drinks in seiner Apotheke umgehend verhafteten und abführten.

“It was a huge fireball,” said Robert Byrnes, the city’s chief fire marshal...
“It was in close proximity to decorations, curtains and combustible materials. This type of reckless conduct is not tolerated.”...Chief Byrnes said that the fire, set around 2 a.m. along the roughly 15-foot-long bar, was six feet wide and had flames that leapt two to three feet in the air. It…

BREAKING NEWS: Stephan Hinz aus Köln gewinnt globale G-Vine Gin Competition in Paris

Bild
Jay Hepburn berichtet derzeit live aus Paris von der Globalen G-Vine Challenge und gerade zum Feierabend fand ich eine sehr angenehme Mitteilung online.
Köln, masslos unterschätzte Stätte feinster Handwerkskunst unseres Berufstandes, hat es, wieder einmal zu Recht, der Welt  (des Bartendings) gezeigt: Stephan Hinz von der Shepards Bar in Köln hat sich beim Globalen Finale des wohl derzeit anspruchsvollsten globalen Bartender Wettbewerbs durchgesetzt und den ersten Platz gewonnen!
Glückwunsch Stephan - eine sehr verdiente höchste Auszeichnung. Und natürlich Glückwunsch an Shepards.  Möge der Schaumwein dieses Wochenende die Stadt am Rhein fluten...

„PR for Runaways: Understanding Social Media“ oder „Bartender, wohin des Weges?“

Bild
Kapitel 1. Der Fall Wüstenhagen! „Harry, hol schon mal den Wagen...“

Herr Meinke spricht mir aus der Seele“ - Wer hätte gedacht das mir dieser Text doch noch einmal übers Keyboard rutsch. Doch „Schuld“ ist er nicht alleine. Mit Wüstenhagen vs. LVMH fing alles an.

Doch von vorne. Politik und Religion gehören an keine Bar. Soweit ist alles klar. Und grundsätzlich sollten Bartender verschwiegen sein und die Gespräche mit Ihren Gästen für sich behalten. Soweit gehen wir ja auch noch konform. Nun mehr zwingt sich mir die Frage auf: Gilt dies Verschwiegenheitsgelübte eigentlich in Beide Richtungen? Sprich: muss der Gast auch das Bartender Gespräch unter dem Deckel halten? Der Fall Wüstenhagen bereit mir hier philosophisches Kopfzerbrechen. Aber nur am Rand, und auch nicht wirklich großes (Die Frage an sich bleibt trotzdem interessant).

Also: Herr Wüstenhagen, mittlerweile treibende Feder des Blogs „Bartender Lab“ (Seinerzeit von Bartender gegründet, derzeit von geschätzten Connaisseuren üb…

Best Buy - TOP FIVE - Malt „Madness“. Herr Meyer möchte Ihre Malt Meinung wissen...

Heute habe ich vier Flaschen einer Sonderabfüllung eines „Großen Players“ für ein Magazin „getestet“. Flaschenpreis von 200,00 € bis über 300,00 €, teilweise nur 12 Jahre gealtert. Alles trinkbar, aber, ehrlich gestanden: weit, weit überteuert.

Nicht weiter Schlimm. Vielleicht findet diese rare Edition seine Käufer - ich bin es nicht. Doch irgendwie scheint mir dieses Marketing Tool des Malt Business gnadenlos abgenutzt. Die X-te Sonderabfüllung. Limitiert. Am besten nur „Freunde des Hauses“ oder andere Limitierungen. Andere Golbale Player spielen dieses „Verknappung“ Spiel bis zum Excess.  Für mich persönlich bis an die Grenze des Erträglichen ausgereizt. Und so langsam kann ich es nicht mehr hören.

Nun ist der Anspruch einer Bar in meinen Augen ein anderer als der eines Whisky Liebhabers, Sammlers etc. Insbesondere wenn man eine kleine Auswahl anbieten möchte. Was  mich interessiert ist: Vielleicht eher unbekannte Destille / unbekannter Abfüller. Geschmacklich interessantes, eventue…