23.12.2008

Warum Antica Formula nicht der beste Vermouth der Welt ist

Heute Abend lass ich die letzten Einträge der Chanticleer Society. Es gibt einen Thread über Antica Formula. Jack Hubbard sprach mir aus der Seele... Antica Forumla ist EIN (roter) Vermouth von vielen. Sein Geschmack ist einzigartig, wenn auch sehr dominat. Das man mittlerweile von Bartendern schon schief angeguckt wird, wenn man ihn nicht verwendet, macht mir die Sache langsam etwas anstrengend.

Punt et Mes ist fantastisch und deutlich differenzierter. Noilly Prat Rouge ist ebenfalls ein toller Vertreter seiner Gattung. Ein Green Point Manhattan mit Antica Formula statt mit Punt et Mes ist meinen Augen nicht rund - Punt et mes schlägt hier Antica.

Das Argument, das Antica fast drei bis vier mal so teuer ist, wie herkömmlicher Vermouth, schreckt uns Bartender glücklicher weise nicht vor der Verwendung dieses guten Vermouths zurück. Allerdings, wenn unsere Bar einen größere Auswahl an Vermouth erlaubt, sollten wir die Vorzüge jeden einzelnen Vermouth kennenlernen und auch anwenden. Antica Formula ist nicht das Allheilmittel für Vermouthfreunde. Er war und ist die größte Bereicherung für das Vermouthspektrum in den letzten Jahren. Der ÜBER-Vermouth hingegen ist er nicht. Mein Empfehlung: Beim nächsten Manhattan oder Negroni einfach mal die Flasche Antica unberührt lassen und schauen welche Aromen und Nuancen mit der Verwendung eines anderen Vermouth entdeckt werden.

Hinzu kommt, das ich viele Vermouth noch nicht einmal probiert habe. Kennt jemand z.B. Martelletti Vermouth Classico? Irgenwelche weiteren Vermouth Empfehlungen?

Darauf einen Green Point:

GREEN POINT


1 ½ oz 100 proof bonded Rittenhouse Rye*
½ oz Punt e Mes
½ oz yellow Chartreuse

1 dash orange bitters

1 dash Angostura/Aromatic bitters
stir and strain into cocktail glass

( *derzeit meiner Meinung einer der Besten in Deutschland erhältlichen Rye's - gibt es seit kurzem bei http://www.whisky24.de
)