30.08.2016

Don and Mario present: The Canadian Wood and Barrel Circus ! Über guten kanadischen Whisky


Vorwort: Dieser Text war Inhalt meines trinken.jrgmyr email Verteilers. Die Veranstaltung war leider bereits gestern innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht. Was bleibt ist guter Whisky. Falls Sie sich auf meinem Verteiler eintragen wollen, ist die unter www.trinken.jrgmyr.net möglich.

Einen sehr lesenswerten Artikel zu Don Livermore - dem Mad Whisky scientist - finden Sie hier: http://www.foodrepublic.com/2015/01/09/meet-dr-don-livermore-the-mad-scientist-of-whisky/

Ich werde versuchen, die Inhalte des Vortrags morgen online zu stellen.

------



Werte Freundes des guten Trinkens,

unverhofft kommt oft. Vor ein paar Stunden komme ich ins Le Lion und Mario Kappes sitzt am Tresen. Er probiert Whisky mit Walter... 

"Gut" denke ich, "es ist kurz nach 13.00 Uhr, warum nicht ?" Mario versteht den Blick, schenkt ein, der Sniffter ruht unter der Nase. "Rye" denke ich. "Aber macht Mario jetzt nicht die Japan Nummer?" schiesst es mir durch den Kopf.

Aber da ist mehr. Angenehm mehr. Nicht nur brachialer Roggen. Sonder ein Hauch von Vanille. Sehr elegant. Ausgewogen. Balanciert. "Rye und Vanille?" denke ich - da war doch was... "Canadian?" sage ich immer noch etwas ungläubig zu Mario. Jackpot!

Seit ein paar Monaten habe ich vereinzelt Flaschen kleiner Canadian Craft Whisky Distiller bestellt. Leider oft teuer. Leider oft hard to get. Jim Murray hatte in seiner 2016 Edition der legendären Whisky Bible eine Abfüllung des Canadian Crown Royal  zum "World Whisky of the Year" gewählt. Seit dem hatte auch ich nach Kanada geschielt, Canadian Whisky probiert.

Jetzt sitzt Kappes vor mir. Schenkt nach vom "LOT No. 40 Rye Whisky". Und ich träume Manhattans. Bestelle sofort Ware bei Mario. Ich glaube das Canadian Whisky dieser Art ein absoluter Gewinn für Manhattans und seine Verwandten ist. 
Und Mario erzählt von Holz. Von der Freiheit der Holzwahl, die die Kanadier besitzen. Die ein Gewinn sein kann. Ungewöhnlich. Spannend. Und vom Meister des Holzes. Den er zu uns bringt.

Und jetzt möchten wir Sie einladen. Wir haben noch knapp 10 Plätze frei. Denn diesen Mittwoch, 31.8.2016, 18.00 Uhr, bringt Mario den Meister des Holzes und der Fässer, auch von LOT No. 40, ins Le Lion. 

Vielmehr in den PINE ROOM (Wo sonst sollten wir über Holz reden ?) Don Livermore, der Masterblender von Hiram Walker & Sons. Er wird uns erzählen, knapp 2 Stunden, von den Geheimnissen des kanadischen Holzes, der Fässer und der Lagerung. Und wird uns probieren lassen. Und Mario und ich befürchten, das wir noch einen Manhattan servieren. Auf die alten Zeiten. Und auf die Neue. Mit Canadian Whisky.




--- Nachtrag- ---

wie versprochen eine Aufzeichnung vom Tasting. Schöner Abend. Wenn Sie einmal dabei sein möchten, melden Sie sich an: www.trinken.jrgmyr.net