01.02.2013

Wingman Modus "on" - Der professionelle Bartender lässt sich nicht weg"app"en. Über das Tanzen...

IMG 4572

Vor ein paar Tagen erhielt ich eine Email von einem geschätzten Stammgast. 

 

Betreff: "Die Wingman App ist da!"

"http://www.deutsche-startups.de/?p=86613

für alle Kunden zweiter Klasse, welche sich nicht auf die diskrete Hilfe des Bartenders verlassen können!"
 
Ich habe mich über das Lob gefreut. Recht hat er. Ein ordentlicher Bartender ist der beste WINGMAN den ein Gast haben kann. Bevor ein Bartender mit der Zusatzqualifikation  "brauchbarer WINGMAN" versehen werden kann, vergehen in der Regel Jahre. Der gekonnte WINGMAN MODUS ist eine der schwer erlernbaren Königsklassen des professionellen Bartenders. Von Wenigen beherrscht, von Vielen lächerlich praktiziert. So lächerlich, wie so ein WINGMAN APP.
 
Wir, Generation TOP GUN, wissen das ein guter Wingman lebenswichtig sein kann. Und wir, die jede Nacht hinter der Bar stehen, wissen das eine gute Wingwomen jeden Wingman haushoch schlägt- Ein anderes Thema...
 
Ich bin geneigt kurz abzuschweifen. Smartphones & App's. Dieser ganze Wahnsinn der uns jeden Tag in der Bar begegnet. Das nimmt unmenschliche Züge an. In einer Bar wird performt. Es wird getrunken. Gesprochen. Sinniert. Und auch geflirtet. Es wird ein ausgeklügelter Gesellschaftstanz getanzt. So etwas muss man lernen. Und wenn ich den einen oder anderen Gast "Generation Web x.0" sehe , wie er sich stundenlang mit dem Smartphone beschäftigt, aber nicht mit der Bar um sich herum, denke ich: Hoffnungslos. Wer den Gesellschafts-Tanz erlernen will muss üben - nicht surfen. 
 
Man kann nicht einfach in eine anständige Bar gehen und von hier auf jetzt glauben, das man dort ernstgenommen wird. Verlegen wirft man die vermeintlich richtigen "IT TRINKER" Vokabeln, die jeden Bartender beeindrucken sollen, in die Runde: "Rye, Gin, Artisanel, Classic with a Twist, Wermut etc". Den gestandenen Bartender wird dieses Halbwissen, dieses auswendig gelernte "So geht das heute" Vokabular kalt lassen. 
 
Er wird diesen Bar Neuling respektvoll aber auch etwas reserviert bedienen. Diese Emporkömmlinge der modernen Barkultur, die glauben nach der Lektüre von drei, vier Cocktail Blogs und ein, zwei Klugscheisser Apps auf Ihrem Smartphone jede Bar betreten zu können um hier ernst genommen werden. Es geht nicht darum "unwissend" zu sein. Waren wir alle einmal. Es geht darum zu glauben mit ein paar Kniffen, Tricks und Apps die Welt verstanden zu haben weil man ja auch so klug ist … Lächerlich.
 
Eine anständige Bar behandelt Ihre Gäste respektvoll - anständig halt. Aber ernstnehmen tut die Bar diese erst nach Monaten oder Jahren. Man muss ein Vertrauensverhältnis aufbauen. Die Kunst des "Sich in der Bar bewegen" beherrschen. All die vielen Kleinigkeiten die notwendig sind, um auch als Gast in der Bar gut da zu stehen. Man kann in die Bar gehen, seinen Moscow Mule bestellen ("Bitte mit Gurke, Sie wissen schon") und so tun als sei man ein cooler Hund. Wir werden Sie höflich bedienen. Aber den gegenseitigen Respekt müssen Sie und Wir uns verdienen. Da hilft kein APP. Da hilft die Schule des Lebens. Die Hochschule der Nacht. Und ein anständiger Bartender.
 
Der Barbesuch ist ein Wechselspiel. Sicherlich, das Personal sollte was Klasse und Qualität angeht vorlegen. Doch wir brauchen auch Gäste die sich bemühen. Wir alle wollen doch eine unglaubliche Atmosphäre erschaffen. Da hilft es wenig, wenn ein Gast mit Smartphone-Spasmus in der Ecke zuckt. 
 
Der WINGMAN MODUS ist die Hohe Kunst eines eingespielten Bartender/Gast Teams. Diese APP will uns glauben lassen, das der WINGMAN einzig und allein auf das plumpe Ansprechen von Frauen zu reduzieren ist. Zeigt es doch wieder wie eindimensional diese APP Jünger sind.
 
Ein eingespieltes WINGMAN Team aus Bartender und Gast kennt sich seit Jahren. Die Stärken und Schwächen, die Geschichte, Vorlieben, Interessen, Beliebte Gesprächstheme etc. 
 
Sicherlich, man kann an einem Samstag Abend auch den Kontakt zwischen Herren und Damen herstellen. (Entschuldigen Sie meine veralteten Gedankengänge - selbstverständlich auch zwischen gleichgeschlechtlich interessierten! ) Aber wenn dann doch bitte mit Klasse - oder? 
 
Das hat nichts mit flachem Angebaggere zu tun. Das ist eine Kunstform. Die verloren zu gehen droht.  Dank solcher APPs. Besser gesagt dankt unbeholfenen, untranierten Gästen die glauben Technik könnte Lebenserfahrung schlagen. Apps züchten Umgangs Zombies - grauenvoll.
 
Im perfekten Wingman Modus, Old School, Barman Style, kann ein Samstag Abend eine ungeahnte Entwicklung bekommen. Mit drei Gewinnern. Zwei Personen die eine Gute zeit haben bzw. zwischen denen es kribbelt, und einem Bartender der aller Wahrscheinlichkeit guten Champagner aufmacht und sein Herz am rechten Fleck hat. Ein Ehrenmann! 
 
Ein Wingman wird nicht per paypal gezahlt. Er wird gar nicht bezahlt - er wird respektiert. Ihm kommt ein Glas von guten Champagner zu, er lächelt. WINGMAN MODUS ist  kein Geschäftsmodell. Zumindest für gestandene Personen - bei APP-Würstchen mag das anders aussehen. 
 
Diese raren Momente wo dieses "Samstag Abend Dreieck" entsteht, sind magische Momente. Es kribbelt in der Luft. Wahnsinn. Und warum? Weil professionelle Bartender einfach die besten Menschenkenner jenseits der 17.00 Uhr Grenze sind. Ihr Feingefühl kann man nicht weg"app"en. Kein App der Welt schlägt eine Bartender. Nichtmal ansatzweise. Unmöglich. 
 
Das mag anders sein wenn man in einem Info Call Center der Bahn arbeitet. Oder sonstigen weg"app"baren Berufen nachkommt. Bartender ist krisensicher. Lässt sich nicht digitalisieren. Niemals.
 
Glauben Sie mir: APP Programmierer wird es in Jahren zu Haufe geben, bis einer das APP Programmierer App entwickelt hat. Gute Bartender sind jetzt schon rar, werden gut bezahlt, haben einen krisensicheren Job und sind ehrbare Ritter der Nacht - keine Würste. Schon mal über einen Job Wechsel nachgedacht ?
 
Ein Gast / Bartender Gespann im WINGMAN MODUS arbeitet sich respektvoll zu. Der Gast bringt andere Gäste und macht sie mit dem Bartender bekannt. Der Bartender sorgt sich um den Stammgast. Er macht ihm Kontakt zu anderen Gästen. Interessanten Gesprächspartnern, Business Kontakten mit ähnlichen Bedürfnissen. Viel wichtiger als das Geschäft: Man sorgt für Gesprächspartner. GESPRÄCH. Kein dummes Geplapper. Manchmal verknüpft man zum Geschlecht der Begierden. Gekonnt schaft man das magische Dreieck der Bar. Wir knüpfen Kontakte. In einer guten Bar zumindest. Mit anständigen Bartendern, Maids und Gästen.
 
Wenn Sie also das nächste mal in eine Bar gehen, stellen Sie doch einfach mal Ihr Smartphone aus. Reden Sie mit Gästen. Setzen Sie sich alleine an die Bar und üben Sie sich im Ansprechen von anderen Menschen. Nicht im abbaggern! In der Konversation!  Es geht um ein Gespräch unter Fremden. Das kann unglaublich anregend sein, viel Aufregender als die Status Updates Ihrer 2312 Facebook "Freunde".
 
Üben Sie den Tanz. Wenn Sie sich eingetanzt haben, bedarf es keiner Führung mehr. Sie gleiten dahin - Was für ein Gefühl !    Un-APP-bar!