26.06.2012

How to build a Craft Cocktail Bar - Indiegogo • Terror Kids und das Wunder um Karen

Heute habe ich es ein paar mal auf Twitter "aufblitzen" sehen. Ein Projekt wurde beworben. Auf Indiegogo. Einer Fundraising Plattform, die ich bislang nicht kannte. Das Projekt "How to build a Craft Cocktail Bar" hört sich nach einer guten Idee an. Bekannte Namen aus der Branche haben sich hier zusammengetan um eine Bar in Buenos Aires, bzw. das Projekt "drum rum", zu realisieren. Auch aus Deutschland findet das Projekt "Man-power" Unterstützung durch DIAGEO Brand Ambassador Mike Meinke. Dieses Projekt gilt es zu verfolgen, und, sicherlich, gerade auch in Kombination mit den Indiegogo "Perks", zu unterstützen.

Indiegogo -> how to build a craft cocktail bar


Ich finde diese Kombination mit Perks interessant beim Fundraising. Da fallen mir etliche Kombinationsmöglichkeiten für eine Bar ein. Ich hab ein wenig auf Indiegogo gesurft und fand plötzlich eine Kampagne die 5000,- $ einsammeln wollte, aber bisher (noch 25 Tage Laufzeit) bereits über 610.000,00 $ eingesammelt hat. Dazu gab es ein schlechtes Foto und den ungewöhnlichen Namen der Kampagne:  Lets Give Karen - The bus Monitor - H Klein a Vacation!

Ich hab einen Moment gebraucht um zu verstehen worum es hier geht. Diese Kampagne hat es in sich.
Sie ist großes Gefühl. Macht einen unfassbar traurig und, ob des guten Endes, auch wieder unglaublich Glücklich.

Wer dieses Blog lies, weil er sich für Belange rund ums Trinken interessiert, sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen. Ich verlasse mein Terrain. Den diese Kampagne hat mir den Atem verschlagen, und mir, ob der unfassbaren Resonanz, die Tränen in die Augen getrieben.

Hollywood in best Form. Das Gute hat gesiegt. Eine schöne Geschichte - perfekt fürs nächste Tresen Gespräch...

In Kürze: Vier unvorstellbar  dreiste Kids sitzen in einem Bus um eine ältere  Dame. Sie filmen mit Ihren Telefon ca. 10 Minuten lang wie Sie diese Dame unentwegt beleidigen, bedrohen und Ihr Angst einjagen. Sie stellen dieses Video auf Facebook. Und feierten sich wahrscheinlich selbst ein wenig ob Ihrer "Helden Tat"

Jemand aus dem Umfeld lädt dieses Video von Facebook runter und lädt es auf Youtube hoch. Er erklärt das es Ihn fassungslos macht, wie diese Jugendlichen mit der älteren Dame umgehen und nennt die Namen der 4 beteiligten Schüler, der Schule, der Buslinie usw., mit der Bitte, das man sich beschwert.



Außerdem erstellt ein Blogger zwei Tage später auf Indiegogo eine Spendenseite und wollte 5000,00 $ einsammeln, um Karen H Klein einen Urlaub zu finanzieren. Als "Wiedergutmachungen". Sie hat es verdient...


It got viral.

Mehr als 7.000.000 Millionen Aufrufe auf Youtube, mehr als 600.000 $ bislang gespendet. Die 4 Jungs haben im Moment glaube ich mächtig Ärger am Hals von Seiten der Polizei, der Schule, Ihren Eltern...

Normalerweise addiert ein gestandener Bartender ja so gefühlte 20% zur einer guten Tresen-Geschichte, spät Nachts. Ich glaube allerdings, hier werden reine Fakten schon ungläubiges Kopfschütteln hervorbringen. Und das Happy End hoffentlich ein Lächeln.

---
ABC News on Karen H Klein

Interview Karen Klein