14.06.2011

Der Captain geht von Bord - Manfred Klimke verläßt Captain Cork ...

Passender kann ein FB Profil Bild nicht sein - Der Lotse geht von Bord

Wow.. vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich hier geschrieben: I LOVE CAPTAIN CORK. Ich hatte Manfred Klimek und seinen Captain Cork zu meinem Lieblings Wein Blog gewählt. Nach wenigen Monaten fand der so geschätzte Manfred Klimke auch Einzug in das Magazin für Barkultur. Fantastisch!

Heute wollte ich den Meldungen, die ich las,s erst nicht glauben, aber der Captain hat das Boot verlassen. Warum, kann man hier in einem ersten Interview auf dem Wein Würtz Blog lesen. Deutschland ist ums beste Weinformat ärmer. Sicherlich, es geht weiter - doch irgendwie ist ein Captain Cork Format ohne Herrn Klimek für mich nicht vorstellbar. Mögen die Mate machen was sie wollen. Vielleicht wird man Ihnen es in einigen Monaten ob der guten Arbeit abnehmen - aber derzeit ist es für mich der Verlust des genialsten Wein Formates des Landes.

Solche Formate leben von Persönlichkeiten. Mixology Magazin z.B. wäre für mich ohne Helmut Adam  unvorstellbar. Das heißt nicht, das die großartigen Teams hinter solchen Formaten einen schlechten Job machen - Aber irgendwie verbinde ich so etwas wie den Captain Cork zu 99% mit Manfred Klimek.

Schade. Unfair. So ist das Leben.

Ich freue mich das Herr Klimek Angebote bekommt - und warte ab, was er als nächstes macht.
Als treuer Fan zieh ich mit Ihm mit. Denn wie uns Jack Sparrow gelehrt hat: Ein Pirat braucht kein Schiff. Ein Schiff allerdings braucht einen Captain.

http://www.captaincork.com/

http://wuertz-wein.de/wordpress/2011/06/10/was-ist-los-bei-captain-cork/#more-4177

http://wuertz-wein.de/wordpress/2011/06/10/der-captain-ist-von-bord/