28.05.2010

Ein Bar Gespräch im Le Lion: Jim Meehan, Jay Hepburn, Helmut Adam und Steffen Lohr. Und eine offene Frage...



Am Vorabend der Eröffnung von PDT Hamburg (Jim und meine Person freuen uns über Bewertungen), ergab sich eine kleine, aber wie ich finde sehr interessant Runde im Le Lion. Jim Meehan, Jay Hepburn, Helmut Adam und Steffen Lohr hatten sich für den Besuch von PDT Hamburg bereits am Vortag angekündigt und wir wollten in kleiner Runde zusammen Essen und letzte Drinks im LE BON LION vor dessen Abriss einnehmen (Danke an Mario Kappes für die letzte Schicht im Guten Löwen und natürlich an Marcel und Torben, die uns den "Rücken" im LE LION freigehalten haben).

Recht kurz entschlossen wurde mir eigentlich klar, das diese Runde an Gesprächspartnern so schnell nicht mehr zusammen kommt und innerhalb sehr kurzer Zeit hatten mir alle eingewilligt, das Sie kein Problem damit hätten, wenn wir unser Gespräch als Art Interview "aufzeichnen". Ebenso schnell und unkompliziert trat ein Stammgast des Le Lion, Robero Hegeler, auf den Plan um das ganze technisch zu realisieren und das Haus Bacardi hat sich kurzfristig bereit erklärt, dafür mein besonderer Dank, einen Großteil der Produktionskosten zu übernehmen.

Ich kann also nicht behaupten das das Ganze nun von langer Hand geplant war. Vielmehr habe ich das, was mich am meisten interessiert, versucht in ein Format zu bringen. Mit Menschen aus unserer Branche zu sprechen. Ich persönlich kann mich stundenlang mit (interessanten) Kollegen aus der Branche unterhalten. Und am Ende des Tages ist es für mich das Interessanteste, was Zusammenkommen von Bartendern und Co. zu bieten haben. Bei den letzten Barshows habe ich es in der Regel noch zu einigen Vorträgen in die Räume geschafft. Ansonsten findet das Wichtigste für mich eben vor den Räumen statt. Beim sonnigen BCB im letzten Jahr wahr ich eigentlich mehr im Innenhof als auf der Messe zu sehen. Bei der letzten Venuez habe ich genau einmal den Fuß aus dem Fabulous Shaker Boys Raum bewegt - um mit Sanjay ein, gut es wurden zwei, kleine Heineken zu trinken. Die Messen interessieren mich eigentlich nicht mehr. Produktvorstellungen erreichen hier für mich fast schon den Status belanglos, der, je nach Veranstaltung schon oberflächliche Messezirkus langweilt mich zu tote und ich fahre lieber auf einen frühen Drink in eine gute Bar. Viele "Fachvorträge", auch wenn interessant, schaffen bei mir nicht  die Wertigkeit zu erreichen, um ein Gespräch mit einem geschätzten Branchen-Kollegen zu unterbrechen. Und diese Gespräche könnte ich stundenlang führen.

Mit den vier Herren sasen wir über vier Stunden zusammen und wir haben das Videomaterial gut um die Hälfte gekürzt. Aber auch vor dem Dreh gab es großartige Gespräche. Jim Erzählungen von der, nenne ich es einmal vorsichtig,  "New York Bar Mafia" möchte ich nicht missen. Jay, Helmut und Steffen glänzten ebenfalls mit Geschichten, Eindrücken und Meinungen aus unserer Branche.

Nun gab es also die lose Form eines moderierten Gespräches, einer Art Interview. Und was beleibt ist eine offene Frage: Gefällt es? Vielmehr - macht es Sinn? Finden Sie es interessant? Würden Sie sich mehr davon wünschen? Wenn ja, wie soll Fortsetzungen gemacht sein?

Und soll ich ehrlich sein. Ich arbeite bereits an einer Fortsetzung, plane gerade die nächste Runde.

Sobald man etwas "neues" schöpft, bereitet einem das Kind zwar Arbeit aber, um Ehrlich zu sein, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Sicherlich bedienen man mit solch einem "Format" eine sehr kleine "Special Interest"Nische. Aber nichts anderes habe ich gewollt. Allgemeines Bla Bla, abgehackter Nonsens, Dummes Gelaber ohne Informationen war nicht ein Anliegen.  Wobei, wie man denke ich erkennt, ist diese keine hoch ernste Veranstaltung.  Das literarische Quintett sind wir nicht. Gut so.

Über Feedback, Anregungen und Kritik (wenn es geht, nicht anonym) würde ich mich freuen. Ich hoffe Ihnen gefällt die gute Stunde. Meine Empfehlung: Zeit nehmen und vorher einen guten Drink zubereiten. Das ganze wird bei Viddler gehostet und erlaubt volle Bildschirmdarstellung in wie ich finde sehr guter Qualität. Viddler lässt übrigens Kommentare in der Zeitleiste zu, d.h. Sie können eine Kommentar zu entsprechende Stelle direkt innerhalb des Video abgeben. Ich bin gespannt... Jemand mutig genug für einen Video Kommentar?

Alternative habe ich einen jrgmyr Podcast im iTunes Store eröffnet. Dort können Sie sich die Episode runterladen und auf Ihren iPod, Ihr iPhone packen. Die nächste langweilige Flugreise kommt bestimmt. Vielleicht schon morgen zur Pariser Bar Show. Übrigens eine der nicht langweiligen Veranstaltungen unserer Branche.