26.10.2009

Winke für den jungen Bartender: Teil 1 - Keine Gespräche über Politik und Religion in der Bar

Ich weis nicht genau, wann mir mein alter Barchef, Herr Ulrich, seiner Zeit diese "Barkeeper Weisheit" vermittelte, aber ich habe Sie in meinen jüngeren Bartender Jahren noch häufiger zu hören bekommen. Gut so. Denn tatsächlich: nur Hitzköpfe und profilierungssüchtige Jung-Bartender stehen hinter der Bar und sprechen mit Ihren Gästen über Politik und Religion. Statt, wie es sich gehört, übers Wetter!

Man will Realist bleiben: über Religion wird in der Regel relative wenig gesprochen. Zumindest über klassische Religion. Was nicht unbedingt heißt, das Gespräche über Klangschalen, Esoterisches, meine innere Ruhe, Jing Jang Jung usw. jetzt unbedingt besser wären - aber das ist ein andere Geschichte.

Was bleibt, aber besser ausbleiben sollte, sind Gespräche über Politik. Und die, das meine ich ernst, haben zwischen Bartender und Gast in keiner Bar etwas zu suchen.

Umso mehr musste ich heute schmunzeln, als ich eine Pressemitteilung einer Kommunikationsagentur lass. Ich habe die Produktnamen "ersetzt" um nicht ungewollt die Clippingwerte durcheinander zu bringen:

"Berlin, 26.10. 2009 - Rechtzeitig zur Unterschrift des Koalitionsvertrages zwischen CDU, CSU und FDP hat Barchef Dominik Galander aus Berlin einen offiziellen Cocktail für Schwarz-Gelb kreiert – den Coalition 2009. Mit diesem Drink können Gäste exklusiv in dieser Woche in seiner Kreuzberger Bar Galander auf die neue Regierung anstoßen – oder damit ihren Frust ertränken. Um einen perfekten schwarz-gelben Cocktail zu kreieren, der nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich begeistert, musste der Bartender allerdings tagelang experimentieren, bis er zu einem Ergebnis kam, das ihn zufrieden stellte: „Gut, dass die Verhandlungen ein wenig gedauert haben. Aus Bartender-Sicht wäre Rot-Rot einfacher gewesen“, so Galander bei der Präsentation seines Werks Coalition 2009, mit dem er auch Anhänger anderer Parteien und Koalitionen überzeugen möchte. Wer sich die neue Regierung selber zusammen mixen möchte, kann sich an folgendes Rezept wagen:
Coalition 2009
1cl ******* Heidelbeerlikör eines verdammt guten französsischen Sirups
2cl eines ebenfalls guten Kaffeeliköres,
2cl eines ausgezeichneten griechischen Weinbrands
das Ganze shaken und in eine Martinischale abseihen.

3cl Mangopüree (frische Mango mit Mangosirup)
2cl Orangensaft
2cl Maracujanektar
1cl klassischer französsicher Triple Sec der Extra Qualität
in den Mixer geben. Die Mixtur wird dann über einen Löffelrücken auf die schwarze Oberfläche gegeben. Es entstehen zwei Schichten - die untere schwarz und die obere gelb. Prosit!

Alle Gäste haben in dieser Woche (26.10. -1.11) die Chance, den Drink vom Erfinder persönlich gemixt zu bekommen:
Galander, Großbeerenstraße 54, 10965 Berlin
www.galander-berlin.de

Dominik Galander steht für Interviews zur Verfügung - Kontakt bitte über mich aufnehmen."

Nun möchte ich nicht missverstanden werden. Ich möchte hier in keinster Weise Kritik an dem von mir mehr als geschätzten Kollegen Galander oder seinem Team üben. Ein Besuch dieses erstklassigen Hauses sei jedem Berlin Besucher mehr als ans Herz gelegt. Herr Galander und seine Bar sind Garanten für erstklassige Drinks und Atmosphäre.

Dennoch, unabhängig vom Keeper, sei Kritik an dieser Form der "Öffentlichkeits Arbeit" angebracht. Was für Bartender gilt, sollten für Spirituosen PR schon lange gelten - Keine Politik.

Meine Herren (Verzeihung, Damen und Herren!): Presse um jeden Preis? Aber nicht doch! Wir Bartender haben uns bei Catering Aufträgen ja schon daran gewöhnt eben jene mit maximal 50% Hirnleistung aus Selbstschutzgründen über die Bühne zu bringen. Wie sonst sollte man "nichtzuverbessernde" Eventagenturmitarbeiter/innen überleben, die uns wirklich, 2009, immer noch davon überzeugen wollen, das ein Cocktail in den Farben des Veranstalters die "Größte Mögliche Innovation" auf Erden ist.

WOW!

Aber jetzt noch gekoppelt an Politik ...hei jei jei. Na ich weiss nicht? Westerwave und Co um erfolgreich Spirituosen zu vermarkten? Da schiessen einem Szenarien durch den Kopf. Die treue Kundschaft des Griechischen Weinbrands, zwei mal die Woche bei Rhodos in Eimsbüttel um die Ecke, er die 24, sie die 35 ohne Knoblauch, plötzlich auf Gedeih und Verderb Unterstützer der neuen Koalition? Nur weil Sie diesen blöden Ouzo nicht mögen und sich zum Abschluss gerne den siebten Stern gönnen?

Gefährlich! Ich könnte das hier weiterspinnen, mir Oppositions Cocktails von Campari und Pisang Ambon überlegen und so weiter und so fort. Die Erkenntnis bleibt seit den Anfängen meiner Ausbildung gleich. Herr Ulrich hatte recht: Politik und Religion gehören in keine gute Bar. Nachtrag 2009: Und in keine Öffentlichkeitsarbeit.

01.10.2009

Trinkhalle München stirbt überraschenden Legendentod?

Posted via email from Joerg Meyer

Are you Brand enough for this? Final Categorie Bar Shirt Awards: BEST CORPORATE BAR SHIRT 2009


Two days ago, Stephan Berg of the Bitter Truth hat a picture on facebook with the title "Mr. Meyer take this!"


Designed by Alexander Hauck, these two gentleman are entering our Bar Shirt awards and very cool.
I liked the shirts and it was 110% Bitter Truth Style: Quick, clever, creative, good design .. Thats what small brands normally do. They do the brainwork, the "BIG PLAYERS" are seen as slow and old skool, and potentially just suck the creativity of the small barnds (mostly only after two years...)

I was wondering if in our bar industry, the "big ones", are a little bit more creative then I gave them credit for. So yesterday I decided to set up the below (I promise, it is the final shirt category)


Ladies and Gentleman:

BEST COPORATE BAR SHIRT 2009

Here are the Rules:

• Every "Liquid" Brand can enter this competition, except anything Energy Drink Related and anything beer related, because both should not be promoted by bartenders (me thinks)
• To enter the competition Brands should do the following:

• You must create a shirt uniquely made for this specific competition. Shirts already existing priort to this competition should not be entered and the "entering candidate/brand" of such a shirt will be disqualified.

• Shirts must promote liquid brands. We prefer spirits, but are happy to accept cool "Fillers" like Coke, tonic etc are also welcome. Chips and Pipi Nuts Competition maybe considered for next year

• The Shirts have to be worn during this years BCB in Berlin and the Competition starts @6 pm on the 4th October 2009 and ends @ 6am on the 7th October 2009.


• Only videos / photos of someone wearing "your Creation" taken by one of the following people will be accepted: Mario Kappes, Marcel Baumann, Angus Winchesterm, Xavier Padovani, John Garkuru, Hidetsugu Ueno, Ricardo Sprotsledge, Jörg Meyer - lets call them the bribable eight. If you do not know at least one of these people there is no point in entering the competition! Photographs will be taken during the specified 24 hours, but please - do not stalk the bribable eight (bodypaintings are a welcome extra of course).

The actual Jury: Even if all bribale eight can take photos, the judges for this competition are only Marcel Baumann, Mario Kappes, Hidetsugu Ueno, Ricardo Sporsledge and Jörg Meyer (this ensures all brands can enter)
Xavier Padovani has promised NOT TO PHOTOSHOP CUCUMERS into the Photos!

May important notes...
• feel free to create as many different shirts as you like - however it is like a good bar its Quality that matters not Quantity.


We believe the best option is you spread your love while you dish them out for free to the bartenders at BCB
• The Winner is the Brand promoted ON the shirt. Make sure there is only one brand promoted on on a shirt. Stay fair to other brands and don't diss other brands. That what some (bad) brand ambassadors do every day in our bars. It's bad style. If you are good it will be obvious to all!
• To give you a hint: If you are a small brand - triple-digit may work out, four-digit is always a good start, as a global big player DO NOT start UNdER five digits. Got It?
• The Nominees (Best of) of all categories will be announced on 8th October 2009.
• The Winners will be announced at 15th October 2009
• The Competition will be unequable
• All judgments are final
• Judges are corrupt.
• Legal recourses of any kind are impossible.


Price:

First and only price is: Team of Le Lion, presumably Mario, Marcel and Jörg will do a Day Workshop (from 8.00 moring to 18.00 evening) to promote YOUR BRAND! Location is your choice. We will Not charge you our usual DAYRATES.


All other costs, such as traveling, hotel accommodation & food and incl. Bottle of Champagne (we like your style) is on you.WE will decide the content of this workshop ... but we promise to PROMOTE your brand, in our very unique way. Did we mention that we prefere doing this workshop lets say in Ney York or Japan ... but its up to you. We also will do it in Warne Eickel! This is a gentleman agreement, if you win this competition we keep our word. But if you behave like an utter twat we always have the change to play the "emergency brake" wild card - we send you six bottles of Bollinger and we are out. So please, lets play this game cool.

Are you in?

Posted via email from BAR SHIRT AWARD