30.04.2009

Cocktail-Plant | Werbung in der aktuellen DRINKS und FIZZZ


Mario Kappes machte mich gestern auf etwas aufmerksam: Einseite Anzeige in der aktuellen Ausgaben der "DRINKS, das Magazin für Bartender und Gäste" und im Magazin FIZZZ, Meininger Verlag. Für ein Produkt mit dem Namen Cocktail-Plant. Gehört zur Tucano Vertriebs GmbH - Tochter der Mineralbrunnen Überkingen Teinach AG. Neben Cocktail Plant gehören zu der Firmen Gruppe unter anderem: Niehoff Vaihinger, Merziger, Klindworth, Lindavia, Schloss Veldenz oder auch DCide Coktail Premixes.

Man könnte also durchaus sagen: Ein großer Player im Business. Und als Anzeigenkunde eines sterbendes Print Geschäftes sicherlich nicht uninteressant. Über Cocktail-Plant als solches, möchte ich gar keine Aussage treffen. Nur: Wer als Magazin die Gunst und das ernstgemeinte Interesse von Bartender buhlt, sei es nun als Messe Veranstalter oder als Sprachorgan eines Berufsverbandes, der sollte sich, Geld hin oder her, der Integrität halber einen gewissen Ehrenkodex zulegen. In der Aktuellen Anzeige heißt es z.B in großen Lettern:
  • KEIN kostenintensives, spezielles Bar-Personal erforderlich
Nun. Für mich jenseits einer ernstgemeinten Positionierung zum Thema Bar, Barkultur, Bartender. Oder reagiere ich über? Meinungen bitte!

27.04.2009

Politik gehört in keine Bar | Johnnie Walker jetzt Zeitungs Macher?

Heute Early Bird. Seit 5.00 Uhr im Büro. Um 7.15 Uhr Kaffeepause und kurzes "auflockern". Facebook checken, Emails lesen. Twitter meldet mir immer per Email wenn sich neue "Follower" anmelden. Email von Gestern 23:45 Uhr: "Steven Eugene Kuhn (stevenekuhn) is now following your updates on Twitter." ok... fast immer ein kurzer Blick aufs Profil des Twitterers. Kenne ich nicht. Steve folgt ca 1350 Menschen, Ihm folgen ca. 1160 Menschen. Verdächtig. Ist er ein "Folge Mir" Jäger? Diese "adden" so nahezu jeden Twitterer der Ihnen unter die Finger kommt und hoffen, das man das gleiche tut. Nein danke. Was macht der Gute den. PR, Werbung,Vodka Brand, Religion oder Politik? Nun der Kaffee dampft noch und ich werfe eine Blick auf seine twitter wall und auf seine Webseite. Aha ... In Deutschland lebender Amerikaner. Irak Veteran, jetzt irgendwie gesellschaftskritisch "sendungsbewußt" ... oder ... ach so. "macht in Politik" der Gute - "Zivile Koalition e.V."... Berlin halt.

Seine Forderungen wie "weniger Steuern" etc. finden selbstverständlich meine volle Zustimmung. Andererseits bin ich gerade bei der Buchhaltung und ich verliere Zeit... Außerdem gehört Politik an keine gute Bar und somit vielleicht auch nicht in meinen Blog. Ein letzter Klick auf Steves Blog bei "Die freie Welt:Die Internet und Blog Zeitung für die Zivilgesellschaft".

VERDAMMT ... das kostet mich mindestens 20 Minuten. Ich bin wie ein kleines Kind, wenn es was zu bloggen gibt, muss es raus. Ich könnte warten, bis heute Nachmittag, wenn mehr Zeit ist...aber nein.

Also... Was fällt der geneigten Profi Barfly an folgender Webseite (www.freiewelt.net) auf ?


Richtig! Oben echts läuft Johnnie Walker. Oder vielleicht doch nicht richtig, denn er hat den Untertitel "Für den aktiven Bürger". Und irgendwie hat er an Klasse verloren... da muss ich doch gleich mal ... ah ja .. hier iss er ja :
"entliehen" von logobob.com

Aha... meine Herren oder Damen Logo Verfremder. So geht es ja nicht. Dem guten alten Johnnie Walker eine Krawatte um zubinden ist zwar aus "politischer" Sicht korrekt. Schöne spießbürgerliche Mitte. Und auch son bisschen Business. Und dann diese gewöhnlichen Stiefel - wie sie wahrscheinlich im Quartier 206 für 500,00 € an jederman verkauft werden. Verflucht. Der Mann trägt Fliege und echte Reiterstiefel - nicht diesen Gummi Stiefel Lifestyle Mist. Der Mann hat Klasse. Ist ein Original. Profi Barfly, sozusagen oberstes Bord - und kein missbrauchter Bürger.

Also - Diageo ... übernehmen Sie. Kann doch nicht wahr sein, das hier Johnnie erst zum gesellschaftlichen Mittelklasse Kasper degradiert wird und dann für "politisches" Instrumentalisiert.

Gehe ich Recht in der Annahme, das mir 10% "Finderlohn" auf die Streitsumme zustehen? Falls ja, verspreche ich diese für erstklassige Herrengarderobe und ein paar Flaschen Blue Label zu spendieren.

25.04.2009

Ardbeg Supernova | Über den Umgang mit PR Agenturen


The Ardbeg Supernova, ursprünglich hochgeladen von Ardbeg 1815

Jetzt ist er "draußen" und ich hab ihn verpasst. Der Ardbeg Supernova "The peatiest Ardbeg ever". Die Einladung nach München stand, aber leider fehlt mir für echtes Multi Tasking die eine oder andere Multiple Persönlichkeit. Antonio Dalle Rive, Brandmanager Ardbeg und Glenmorangie vom Luxus Lable LVMH war allerdings so freundlich, mir eine Probe vorab zu schicken.

"Sie" sollten recht behalten ... peatiest ever ... kräftig , vollmundig, sehr gelungen. Mit seinen 58,9 %Vol fordert er durchaus meine ganze Aufmerksamkeit - und ich schenke Sie ihm gern. Jeder Schluck, ein kräftiger Genuss.

Beim Googlen nach einem Preis bin ich auf zwei große Foreneinträge auf "bekannten" Whiskyseiten gestoßen.

Diskussionen: The Whisky Store und auf Whisky.de


Ich habe gelernt das es "drei Abfüllungen" der Supernova gibt. Die beiden "vorab" Abfüllungen: Stellar Release und Committee Release.

Und die am 20.4.2009 gelaunchte "reguläre" Version "The Ultimate". Wenn man ein wenig bei den Whisky Freunden liest, erfährt man, das die Committee Release auf 2000 Flaschen begrenzt war und bei ebay mittlerweile deutlich höhere Preise erzielt - sprich die Sammler haben sich drauf eingeschossen. Den Unterschied zum Stellar Release konnte ich nicht ausmachen - wer immer informiert ist, möge mein Halbwissen beseitigen. Horst Lüning schätzt die Bestände der "The Ultimate" Version auf ca. 20 000 weltweit. Sollte also noch eines zu bekommen sein.

In den großen Online Spezialitäten Shops, konnte ich bis gerade keine Flasche ausmachen. Es ist von einem geschätzten Preis von 80,00 € die Rede.

Unabhängig vom gewohnt guten Produkt hat mich das Hause LVMH dieses mal auf ganz andere Art und Weise beeindruckt. Antonio scheint als einer der wenigen PR / Marketing Verantwortlichen Web 2.0 "verstanden" zu haben (Insofern man es verstehen kann....)

Ardbeg 1815 Account auf flickr, youtube und twitter. Und statt mit langweiligen Pressemitteilungen und unbedachten mehren MB großen Anhängen meinen Account voll zu spamen, besser ein, zwei links, ein Feed und das Interesse ist geweckt.

Es wäre wünschenswert, wenn mehrere Agenturen sich ernsthaft mit dem Netz beschäftigen würden, statt auf ausgetrampelten Pfaden um Aufmerksamkeit zu werben und nur Unmut zu erzeugen. Ich frage mich ernsthaft, warum mir immer mehr Agenturen täglich MB großen uninteressanten Schrott zuschicken, ohne mich jemals persönlich kennen gelernt zu haben oder mich zumindest darum gefragt zu haben... ? Warum sollte man jemanden, der nicht einmal die einfachsten Umgangsformen Zwischenmenschlicher Kommunikation beherrscht, die Öffentlichkeitsarbeit für sein Produkt überlassen?

Und ehrlich gestanden: Der "Ist Zustand" ist erschreckend. Bei einem Großteil der bei mir im Mail Ordner landenden Pressearbeit kann man nur den Kopf schütteln. Zumal oft große Namen und große Etats dahinter stehen. Für mich unfassbar. Details gerne im vier Augen Gespräch...

Da also Schulungs Bedarf für Agenturen besteht, biete ich hiermit fast ganz uneigennützig ein:

Seminar für PR Agenturen. Titel:

"Was muss ich machen um Blogger und andere mir unbekannte Wesen mit meiner Öffentlichkeitsarbeit zu erreichen, statt zu nerven."

Der Tagessatz ist preiswert, aber selbstverständlich nicht billig ;-)

Bis dahin noch ein Schluck aus meiner Supernova Probe. Und dabei kommt es mir wieder in den Sinn. Ein Gutes Produkt braucht bekanntlich keine Öffentlichkeitsarbeit.

24.04.2009

Mein Facebook Status - heute:

 "Aufklärung ist Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit - Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines Anderen zu bedienen“ - bei einigen aktuellen Geschehnissen in der Deutschen "Barszene", wünscht man sich, es würde mehr Kant und Seneca statt Jerry Thomas und David Embury gelesen ... 

Will man dem geneigtem Blog Leser ja nicht vor enthalten.

20.04.2009

Applejack in Hamburg - Sommer Menu Le Lion "Ick hoer Dir trapsen"

Gute Kaffeepausen Unterbrechung für einen langweiligen Early Bird Büro Montag im Löwen. Die Palette der Haromex Delepment GmbH ist geliefert worden - Hauptbestandteil: Applejack.

Wir arbeiten gerade an einem Sommer Menue und Applejack wird einen nicht zu vernachlässigen Teil von 2 bis 3 Drinks auf dem nur 20 Drinks großen Löwen Menü einnehmen. Warum? Weil ich glaube es ist eine sehr interessante Spirituose für den Sommer. Klassische Drinks, mit einer in Deutschland unbekannten Geschmacksnote.

Vor einiger Zeit gab es im guten Löwen die Applejack vs. Calvados Nacht und Sie war ein voller Erfolg. Applejack fand sehr große Resonanz bei unseren Gästen. Meine Empfehlung für den Sommer...

Empfehlenswerte "unbekannte" Spirituosen - Brands | Heute: Brandy

Mario Kappes hatte vor einigen Tagen zu einer charmante Brandy & Sherry Nacht im guten Löwen eingeladen. Dazu haben wir gute Sherrys und Brandy gekauft. Seit kurzem gibt es einen neuen Brandy bei Weinquelle.
Sein Preis - Leistungs Verhältnis schlägt in meinen Augen alle mir bekannten Mitbewerber:

Milenario Solera Gran Reserva

Von Luis Caballero - Brandy de Jerez
0,70 Ltr. - Vol 40%

Listenpreis Weinquelle: 26,95 € | Stand April 2009. Derzeit Einführungsangebot von 23,95 €

Lohnt sich - KAUFEN!

Gibt es derzeit bei Weinquelle.com

Meinungen und weitere Bezugsquellen bitte!

18.04.2009

der beste Cocktailblog im deutschen Netz...

Normalerweise bin ich kein Freund von "BESTEN" Listen ... denn Sie sind immer halbwahr ...Es gibt Gutes und Schlechtes in jeder Kategorie. Doch heute bin ich so frei, meinen persönlichen "besten" deutschen Cocktail Blog zu nominieren.

Cocktails Old Fashioned - von Sascha Junkert in Stuttgart.

Sein bescheidener Untertitel "Thoughts of a mixology novice" gefällt mir besonders ... das Beste was ich seit langem im Netz gelesen habe. Herr Junkert - der nächste Drink geht auf mich - ganz großes Tennis.

16.04.2009

Perfect Manhattan Perfect?

Die "Ritter des Scotch" schlagen derzeit mächtig auf die Trommel und diverse Blogs und Presse Portale veröffentlichen den Aussand zur Chivas Night. Der Drinks der Nacht ist der Perfect Manhattan nach folgendem Rezept:

Manhattan Perfect

5 cl CHIVAS Regal 12 year old
4 cl Vermouth Dry
3 cl Vermouth Rosso
Angostura, Orangenzeste

soweit alles gut. Allerdings, so von Bartender zu Bartender, würde mich die Meinung der Kollegen zum mitgelieferten Bild und Drink interessieren...

Was macht einen guten Kellner aus...



Gefunden bei CEM - vom Lokalreporter Berlin - großartig!

09.04.2009

Book about ICE TOOLS

The first and only book about hand-held ice tools used to reduce the large blocks of ice. Bound hard cover, 330 pages containing over 800 photographs and illustrations including examples from five extensive collections. Over 325 patents for these tools are explained. Index of all individuals and companies named in the book. There are copies still available. The cover photo of the book and a sample page and write-up of A5 are shown. The book is only available from the author

http://icetoolcollections.com